Bauchstraffung

Kurz-Info:

Klinikaufenthalt: ambulant bis ca. 3 Tage
Operationsdauer: ca. 2 Stunden
Narkoseart: Vollnarkose
Nachbehandlung: Kompressionskleidung für ca. 6 bis 8 Wo.
Sportpause: ca. 6 Wochen
Gesellschaftsfähigkeit: nach ca. 2 Wochen
Endgültiges Ergebnis: nach ca. 3 bis 6 Monaten

Es gibt verschiedene Ursachen, die zu hängendem Haut- und Fettgewebe im Bauchbereich führen können. Beispielsweise nach starken Gewichtsschwankungen, nach Schwangerschaft, nach einer Kaiserschnitt-Operation oder nach sonstigen Bauchoperationen sind derartige unschöne Formveränderungen recht häufig.

Bei einer Bauchdeckenplastik wird die überschüssige Haut einschließlich dem überschüssigen Fettgewebe entfernt. Der Bauch wird dann so geformt, dass eine straffe, ästhetische und natürliche Kontur resultiert. Die verbleibenden Narben sind meist sehr unauffällig. Eine längere horizontal verlaufende Narbe wird in die Bikinizone gelegt. Am Nabel entsteht meist eine feine Narbe, welche oft fast nicht sichtbar ist.
Ist die Erschlaffung auf den Unterbauch beschränkt, so kann auf die Narbe am Nabel oft ganz verzichtet werden.

Zusätzlich wird im Rahmen dieser Operation meist auch eine Straffung der Bauchmuskulatur durchgeführt, wodurch eine weitere Verbesserung der Silhouette erzielt werden kann.

Liegt im Einzelfall zusätzlich zur Erschlaffung von Haut- und Fettgewebe eine Lücke in der Bauchmuskulatur mit bruchsackartiger Vorwölbung von Bauchinhalt (sog. Hernie) oder ein Auseinanderweichen der Bauchmuskulatur (sog. Rektusdiastase) vor, so können diese Veränderungen gleichzeitig ebenfalls korrigiert werden.

Wir erörtern gerne im individuellen Gespräch mit Ihnen das für Sie optimale Therapiekonzept.

 

 

dr-med-guenther-riedel

Dr. Günther Riedel
Goldgasse 2
65183 Wiesbaden

Tel.: 0611-971 404 94
Email: info@guenther-riedel.de