Kinnkorrektur

Kurz-Info:

Klinikaufenthalt: ambulant oder 1 Tag stationär
Operationsdauer: 1 bis 2 Stunden
Narkoseart: örtliche Betäubung, Dämmerschlaf, Vollnarkose
Nachbehandlung: Kühlung, Schlafen in Oberkörperhochlage für ca. 3 Nächte
Sportpause: ca. 2 bis 3 Wochen
Gesellschaftsfähigkeit: nach 1 bis 2 Wochen
Endgültiges Ergebnis: nach ca. 3 bis 6 Monaten

Ein „fliehendes“ Kinn oder ein vorstehendes, prominentes Kinn (im Extremfall ein „Hexenkinn“) kann zu einer starken seelischen Belastung des Betroffenen führen. In beiden Fällen kann dem Patienten mit einer Korrekturoperation gut geholfen werden.

Bei einem „fliehenden“ Kinn wird der zu schwach ausgeprägte Knochen im Kinnbereich mit einem Implantat aus Silikon oder Porex in angemessener Form vergrößert.
Liegt ein prominentes Kinn vor, so wird der zu stark ausgeprägte Knochen im Kinnbereich soweit erforderlich abgetragen.
In beiden Fällen kann der Schnitt im Schleimhautbereich im Mund erfolgen, sodaß keine sichtbare Narbe entsteht. In seltenen Fällen kann es sinnvoll sein, den Schnitt an die Unterseite des Kinns zu positionieren, wo die Narbe durch ihre Lage gut versteckt ist.

Ziel jeder Korrekturoperation am Kinn ist eine harmonische Kinnkontur und ein natürliches und ästhetisches Kinnprofil.

Mehr Fragen zum Thema Kinnkorrektur? Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Wenn das Kinn ungewollt im Fokus steht

Die Form unseres Kinns bestimmt Gesichtskonturen und Profil entscheidend mit und hat großen Einfluss auf unser Erscheinungsbild. Eine ungewöhnliche Kinnform lässt das Gesicht insgesamt unharmonisch wirken. Ob das Kinn hervorsteht oder nach hinten verlagert ist – die natürlichen Proportionen des Gesichts verschieben sich und geraten förmlich aus dem Lot. Da nur harmonische Gesichter schön auf uns wirken, empfinden wir ein Gesicht, das dieses Merkmal nicht aufweist, unbewusst als unausgewogen. Sowohl ein fliehendes als auch ein prominentes Kinn lassen sich mit einer chirurgischen Kinnkorrektur gut beheben. Ziel des Eingriffs ist eine ästhetisch ansprechende Kinnform, die sich den übrigen Proportionen des Gesichts anpasst und für ein stimmiges Gesamtbild sorgt.

Das fliehende Kinn

Bei einem schwach ausgebildeten Kinn schieben sich Nase und Mund unverhältnismäßig stark in die Wahrnehmung. Das Problem zeigt sich besonders in der Profilansicht – ein fliehendes Kinn lässt eine spitze, lange oder große Nase noch deutlicher hervortreten und macht sie ungewollt zum Protagonisten. Aufgrund dieser Wahrnehmung bezeichnet man diese Gesichtsform auch als Vogelgesicht. Oft geht ein rückverlagertes Kinn mit einer vorspringenden Oberlippe einher, was diesen Eindruck noch verstärkt. Zudem neigen Menschen mit fliehendem Kinn mit zunehmendem Alter dazu, ein Doppelkinn auszubilden – was das Profil nicht gerade attraktiver macht. Besonders bei Männern wird ein fliehendes Kinn mit Schwäche assoziiert und von Frauen als wenig anziehend empfunden.

Das prominente Kinn

Ein hervortretendes Kinn lässt den Mund in den Hintergrund treten und beansprucht alle Aufmerksamkeit für sich. Besonders deutlich wird dieser Effekt, wenn die Lippen durch altersbedingte Prozesse an Volumen verlieren und immer schmaler werden. Dann wirkt der Mund ungewöhnlich hart und verhärmt. Ist der Kinnvorsprung stark ausgeprägt, erinnert er im Profil mitunter an ein Hexenkinn – was es für Betroffene nicht leichter macht. Ein markantes Kinn ist vor allem für Frauen ein Problem, denn es wird mit männlichen Attributen wie Durchsetzungsfähigkeit und Dominanz in Verbindung gebracht. Diese Eigenschaften werden zwar bei Männern als positiv wahrgenommen, sind für eine Frau aber wenig schmeichelhaft und schon gar nicht feminin.

Das auffällige Kinn – auch eine seelische Belastung

Bei vielen Menschen erzeugt eine ungewöhnliche Kinnform enormen Leidensdruck. Meist sind Betroffene schon in jungen Jahren Hänseleien ausgesetzt, die bis ins Erwachsenenalter nachwirken. Die Betroffenen fühlen sich wenig attraktiv. Das zeigt sich auch darin, dass sie es stets zu vermeiden suchen, sich anderen im Profil zu zeigen.

Nach einer Kinnkorrektur wirkt das Gesicht konturierter und harmonischer und damit auch wesentlich attraktiver. Deshalb kann eine Kinnkorrektur meist auch das Selbstwertgefühl und die Wahrnehmung des eigenen Ichs verbessern. Betroffene treten selbstbewusster auf und gehen ganz anders auf ihre Mitmenschen zu. Das trägt dazu bei, dass Andere uns deutlich positiver wahrnehmen.

Für wen eignet sich eine Kinnkorrektur?

Eine Kinnkorrektur ist für alle Frauen und Männer geeignet, die sich ein harmonisches Profil wünschen, das ihrer Persönlichkeit entspricht. Viele Menschen möchten einfach wieder selbstbewusst anderen ihr Profil zuwenden können, ohne darüber nachzudenken. Mitunter beruht die Vor- oder Rückverlagerung des Kinns auf einer starken Kieferfehlstellung. Dann gilt es abzuwägen, ob ein korrigierender mund- und kieferchirurgischer Eingriff oder eine langfristige kieferorthopädische Behandlung die bessere Lösung ist.

Mehr Fragen zum Thema Kinnkorrektur? Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Genaue Planung einer Kinnkorrektur

Wie alle schönheitschirurgischen Eingriffe erfordert auch eine Kinnkorrektur ein Höchstmaß an Kompetenz und Erfahrung. Im Bereich des Kinns verlaufen zahlreiche Nerven, Muskeln und Sehnen, die eine funktionale Einheit bilden und bei der Behandlung zu berücksichtigen sind. Vor der Kinnkorrektur gilt es, das Gesicht und seine Proportionen einer genauen Analyse zu unterziehen, um ein stimmiges Ergebnis zu erzielen. In einem ausführlichen Beratungsgespräch wird Ihnen Dr. Riedel alle infrage kommenden Behandlungsoptionen genau erläutern und mit Ihnen abstimmen, welche für Sie am besten geeignet ist. Je nach Art und Umfang der operativen Kinnkorrektur kann der Eingriff ambulant durchgeführt werden oder einen eintägigen stationären Klinikaufenthalt erfordern. Die Kinnkorrektur ist mit örtlicher Betäubung möglich – wenn Sie die Behandlungszeit von 1 – 2 Stunden am liebsten entspannt verschlafen möchten, empfehlen wir Dämmerschlaf oder Vollnarkose.

Wie läuft eine Kinnkorrektur bei fliehendem Kinn ab?

Am besten lässt sich ein zu schwach ausgebildetes Kinn durch das Einbringen eines Implantats aus Silikon oder Porex optisch korrigieren. Dazu ist nur ein einziger Schnitt erforderlich, der von außen völlig unsichtbar bleibt. Wir setzen an der Innenseite der Unterlippe im Schleimhautbereich einen Schnitt, der den Zugang zum Kinnbereich ermöglicht. Über diese Öffnung bringen wir ein entsprechendes Implantat ein, das in Größe und Form dem individuellen Behandlungsziel entspricht. Um ein Verrutschen des Implantats zu verhindern, wird es in der gewünschten Position fixiert. Dann verschließen wir den Hautschnitt mit einer feinen Naht.

Wie kann ein hervorstehendes Kinn korrigiert werden?

Ein vorspringendes Kinn ist durch eine Reduktion der Knochensubstanz an der Kinnspitze zu erreichen. Diese Korrektur kann in der Regel von der Innenseite der Unterlippe aus durchgeführt werden. Über einen Schnitt im Schleimhautbereich lösen wir das Gewebe vorsichtig vom darunterliegenden Knochen und tragen die störende Knochensubstanz Schritt für Schritt sorgfältig ab. Stabilität des Kiefers und Kaufunktion bleiben dabei in vollem Umfang erhalten. In seltenen Fällen ist es sinnvoller, einen kleinen Schnitt direkt unter dem Kinn zu setzen. Aufgrund der Positionierung bleibt die spätere kleine Narbe völlig unauffällig.

Was ist nach einer Kinnkorrektur zu beachten?

Nach dem Eingriff ist mit Schwellungen und kleinen Blutergüssen im operierten Bereich zu rechnen. Hier kann regelmäßiges Kühlen zum raschen Abklingen der Symptome beitragen. In den ersten 3 Nächten empfehlen wir außerdem eine leichte Hochlagerung des Kopfes.

Bei einem innen liegenden Schnitt ist besonders in den Tagen nach der Operation auf gründliche Mundhygiene zu achten. Häufiges Ausspülen mit einer antibakteriellen Mundspülung sorgt für eine problemlose Wundheilung. Der Mund sollte zumindest nach jedem Essen und jedem Genuss zuckerhaltiger Getränke gespült werden. Zähneputzen sollte in den ersten Tagen nur mit Vorsicht geschehen, um die Wundheilung nicht zu beeinträchtigen. Da in der Mundhöhle auch bei akribischer Mundhygiene stets Bakterien vorhanden sind, kann eine vorsorgliche Einnahme von Antibiotika sinnvoll sein, um einer Entzündung vorzubeugen. Nach 1 – 2 Wochen sind meist alle Symptome abgeklungen und für Außenstehende ist nichts mehr von der Behandlung zu erkennen. Auf Sport sollten Sie bis zu 3 Wochen nach dem Eingriff verzichten. Bis das endgültige Ergebnis erreicht ist, können 3 – 6 Monate vergehen.

Mehr Fragen zum Thema Kinnkorrektur? Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

dr-med-guenther-riedel

Dr. Günther Riedel
Goldgasse 2
65183 Wiesbaden

Tel.: 0611-971 404 94
Email: info@guenther-riedel.de