Oberschenkelstraffung

Kurz-Info:

Klinikaufenthalt: 1 bis 7 Tage
Operationsdauer: ca. 2 bis 3 Stunden
Narkoseart: Vollnarkose
Nachbehandlung: Kompressionskleidung für ca. 6 bis 8 Wo.
Sportpause: ca. 4 bis 6 Wochen
Gesellschaftsfähigkeit: nach ca. 2 bis 3 Wochen
Endgültiges Ergebnis: nach ca. 3 bis 6 Monaten

Die Erschlaffung der Oberschenkelhaut ist vorwiegend eine Erscheinung zunehmenden Lebensalters, kann aber auch in jüngeren Jahren insbesondere nach starker Gewichtsreduktion auftreten.

Bei der Operation wird die überschüssige Haut im Bereich nahe der Leiste oder auch im Bereich der Innenseite der Oberschenkel entfernt. Dadurch lässt sich meist eine schöne und jugendliche Silhouette der Oberschenkel erreichen. Die verbleibenden Narben liegen entweder verdeckt im Bereich der Leiste oder im Bereich der Oberschenkelinnenseite. Falls neben der Hauterschlaffung auch ein Überschuß an Fettgewebe vorliegt, kann es sinnvoll sein, die Oberschenkelstraffung mit einer Liposuktion (Fettabsaugung) zu kombinieren. Diese kann in Einzelfällen auch im Rahmen einer separaten Operation vor der eigentlichen Straffungsoperation stattfinden.

Fettgewebsüberschuß im Bereich der Außenseite der Oberschenkel (sog. Reiterhosen) wird idealerweise mit einer Liposuktion korrigiert. Erschlaffte Haut der Oberschenkel im Außenbereich kann sehr gut im Rahmen eines Bodylift gestrafft werden.

Das optimale operative Vorgehen wird im Einzelfall im ausführlichen Beratungsgespräch erörtert und festgelegt. Ziel aller Korrekturoperationen an den Oberschenkeln ist ein ästhetisch ansprechendes und natürliches Erscheinungsbild.

 

 

dr-med-guenther-riedel

Dr. Günther Riedel
Goldgasse 2
65183 Wiesbaden

Tel.: 0611-971 404 94
Email: info@guenther-riedel.de